Kahlschlag geplant !

Rettet „das Büschken“ !

Die Freiwillige Feuerwehr Veert braucht ein neues Feuerwehrgerätehaus. Das ist auch gut so, denn der Feuerwehr darf es an nichts mangeln.

Geplant ist ein Neubau. 

Für dieses Vorhaben haben sich der Bürgermeister und die CDU- Veert schon recht frühzeitig festgelegt.

Für den Neubau soll „das Büschken“ am van-der Velden-Weg halb gefällt werden. 

Dies ist aus unserer Sicht nicht hinnehmbar!

Der Naturschutzbund (NABU) hat sich das Wäldchen angesehen. Demnach gibt es hier viele alte Erlen, Diverse Heckenpflanzen, insbesondere sehr wertvolle Haselnuss-,Weißdornsträucher, Holunder, Hartriegel, usw. und ein junges Ahornwädchen. Der NABU sagt weiter: Insgesamt hinterlässt die Grünfläche einen naturnahen Eindruck mit einer hohen Diversität an Pflanzen, was auch auf entsprechende Tierarten schließen lässt. Für mich ist diese Grünfläche eine der wenigen wertvollen Stellen in Veert, wo man noch einheimische Natur erleben kann. Es wäre ein großer Verlust für das Dorf Veert, wenn auch diese Grünfläche Baumaßnahmen oder den üblichen sterilen Pflegemaßnahmen zum Opfer fallen würde. 

Ist Ihnen das Büschken aus so wertvoll ?

Dann unterstützen Sie uns !

zur Info:

Bitte auf die kleine Schrift klicken, um die Anlage laden zu können!

Das stand in der Rheinischen Post vom 07.03.2019

Beschlussvorlage aus dem Haupt-Sozial- undFinanzausschuß vom 30.102018

Niederschrift vom Haupt-Sozial-und Finanzausschuss vom 30.10.2018 (Auszug TOP 7)

Standortwahl für das Feuerwehrgerätehaus Veert

Lageplan des Gerätehauses im „Büschchen“

vorläufige Bestandsaufnahme des NABU

Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag , vom Bürgermeister im Sommer 2018 in Auftrag gegeben

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren