Mittwochs- Stammtisch bei Manten

Manten2_5x3

Manten 5x3Die GRÜNEN Gelderns treffen sich jeden ersten Mittwoch im Monat zu einem ungezwungenen und themenoffenen Stammtisch in der Gaststätte Manten auf der Hülser-Kloster- Straße 12 in Geldern. Wir diskutieren hier aktuelle Themen aus der Lokalpolitik und der großen,weiten Welt.

In urgemütlicher Atmosphäre bei freundlicher Bedienung macht man aber auch mal gern Pause, um einen leckeren Salat oder eine der niederrheinischen Spezialitäten aus der Speisekarte zu sich zu nehmen.

Der Stammtisch würde sich über Dein/Ihr Kommen sehr freuen !  😀 

 

Die Termine für 2016 sind:

3. August, 7. September, 5. Oktober, 2. November, 7. Dezember, jeweils ab 19:00 Uhr

 

Alles in den Wind geblasen: The Answer- my friend- is blowing in the wind (Bob Dylan)

Wir geben zu, dass Regionalplanung, Flächennutzungsplanung und Bauplanung schwere Rechtsfelder sind. Aber wir haben Fachleute in der Stadtverwaltung, die das „draufhaben“.

Nachdem die Verwaltung und im Schlepptau auch die Politik das Thema Windkraft in Geldern fast zwei Jahre lang verschlafen hatte, war man sich dann endlich einig, daß man die Bemühungen der Bürgerinitiative Bürgerwindpark im Gelderland tatkräftig unterstützen wollte. Noch unter Bügermeister Ulrich Janssen wurde der Gelderner Weg beschritten. Das heißt, man wollte die jetzigen Vorrangflächen für Windkraft auflösen, dann aber neue Flächen in den Flächennutzungsplan (FNP) einstellen.

In der Zeit zwischen Außerkraftsetzen des alten Flächennutzungsplanes und Inkrafttreten des neuen Flächennutzungsplanes wäre das Errichten von Windrädern ein priviligiertes Vorhaben. Das heißt aber nicht, dass dann gebaut werden kann, wie man will. Nein, man wollte sich an den Flächen, in denen Windräder errichtet werden , orientieren, wie sie später im Regionalplan festgeschrieben werden.

Windrad_SWMDie Vorhaben der BI Bürgerwindpark im Gelderland hätten in das Konzept gepaßt. Die BI hatte ihre Planungen auch bereits beim Kreis Kleve angezeigt und hier  „grünes Licht“ bekommen.

Wir GRÜNEN waren voller Hoffnung, dass der eingeschlagene Weg auch der richtige sei und man rechtzeitig die Genehmigungen für Windkraft in Geldern bekommen würde.

 

Doch dann kam alles anders : 

Am Montag, 25.04.2016 standen die oben beschriebene Aufhebung der Vorrangzonen für Windkraftanlagen (17. Änderung) und die Ausweisung von Windvorrangzonen (18. Änderung des FNP) noch auf der Tagesordnung für die Sitzung des Bau- und Planungsausschußes des nächsten Tages (!) .

Als dann aber am Dienstag 26.04.2016 die Sitzung um 18:00 Uhr begann, kassierte der Bürgermeister
diese Punkte selbst gegen das Votum des Planungsamtes von der Tagesordnung. Eine Beratung und Beschlußfassung war nicht mehr möglich.   !

Was war passiert ?       Wir wissen es nicht !
Ohne Anhörung der Bürgerinitiative und nur auf Mutmaßungen bauend, beschlossen dann am 01.06. die CDU, SPD, FDP und Linke/Piraten, dass man nun einen neuen Flächennutzungsplan aufstellen, den alten aber nicht Außer kraft setzen wolle.

Damit war die Tür für die Bürgerinitiative zugeschlagen worden. Denn die Zeit bis zum 01.01.2017 läuft davon. Nach dem 01.01.2017 müssen laut Gesetz
unter der Federführung von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) Windkraftanlagen ab einer gewissen Leistung  ausgeschrieben werden. Die BI sieht keine Chance, gegen die global Player auf diesem Feld mithalten zu können.

Wir haben das Thema beim Besuch der Bundesenergieministerin Barbara Hendricks und per Kontakten mit den BundesGrünen angesprochen. Aber ob das hilft, ist fraglich.

Denn die CDU/SPD – Koalition tritt bei der Förderung von Erneuerbaren Energieen ganz heftig auf die Bremse !

 

Ein neuer Radweg kommt

Radweg Nierspark

Kurze Wege für umweltbewußte Pendler und Schüler !

Bündnis ’90/ DIE GRÜNEN haben im Dezember 2012 beantragt, dass eine Radwegeverbindung zwischen Harttor entlang der Gleise bis zur Burgstraße / Bahnhof geprüft werden soll.

Erste Gespräche mit der Bahn hatten Erfolg und die Verwirklichung dieser schnellen, radfahre- und fussgänger-freundlichen Verbindung zwischen Innenstadt / Veert und dem Bahnhof steht bevor.

Die Beratungen dazu finden im Ausschuß für die Entwicklung des Niersparkes statt.

 

Mahnwache am 09.November

Mahnwache 0911

Anläßlich der Judenporgome durch die NS – Diktatur gedenken die Bürgerinnen und Bürger Gelderns in jedem Jahr am 09.November durch eine Mahnwache.

Am 09.November 1938 wurde die Synaagoge, die in Geldern, am Nordwall 39 gestanden hat,  durch NS-Schergen in Brand gesteckt.

An ihrem ehemaligen Standort wird den Opfern in der Zeit vom 19:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr still gedacht.

Die Versammlung wird durch den Ortsverband Geldern organisiert und frühzeitig in der Presse bekannt gegeben. Du bist herzlich zum Mitmachen eingeladen !

 

Grüne Jugend im Kreis Kleve

GRÜNE Jugend

Die GRÜNE JUGEND im Kreis Kleve stellte das jüngste Kreistagsmitglied im Kreis Kleve !

DIE GRÜNEN sind mit dem 19-jährigen David Krystof aus Goch ganz jung im Kreistag Kleve vertreten. Wenn Du auch jung bist und Interesse an GRÜNER Politik hast, treffe Dich doch mit Gleichaltrigen ! Die GRÜNE JUGEND im Kreis Kleve freut sich auf Dich !

Kontakt : Internet oder Facebook

Im Bild Christian Berger aus Straelen, Martin Püschel aus Kevelaer, Torsten Kannenberg (weeze), Luca Straßner (Kevelaer), Yvonne Stalder aus Goch, Tim Hackstein (Goch) und Kreistagsmitglied David Krystof aus Goch. Du fehlst !